News

zurück  
01.08.2017 | Perfect Beavers – Biberacher Footballer beenden Oberligasaison ungeschlagen
Mit einem 52:28-Sieg haben die TG-Footballer der Biberach Beavers ihr letztes Saisonspiel gegen die Stuttgart Silver Arrows gewonnen und somit eine perfekte Saison ohne Niederlage gespielt.

Dabei sahen die 1130 begeisterten Zuschauer, unter ihnen auch Biberachs Bundestagsabgeordneter Martin Gerster und Oberbürgermeister Norbert Zeidler, ein Marathon-Spiel, dass alle Facetten zu bieten hatte.

Holpriger Start

Zu Beginn erhielten die Beavers das Angriffsrecht, welches sie aber nach vier Spielzügen per Punt wieder abgeben mussten. Besser machten es die Silver Arrows. Quarterback Michael Dierberger dirigierte seinen Angriff über das Feld und fand Receiver Mike Ritter über 33 Yards zum ersten Touchdown für die Gäste. Direkt im nächsten Spielzug nach dem anschließenden Kickoff warf Biberachs Michael Van Deripe eine Interception in die Hände eines Stuttgarter Verteidigers. Die Stuttgarter erwiesen sich als echte Party-Crasher und erzielten nach einem 18 Yard Pass des Stuttgarter Quarterbacks den nächsten Touchdown, so dass die Biberacher innerhalb kürzester Zeit mit 0:14 hinten lagen. Fans und Mannschaft schienen etwas geschockt, hatten doch die Biberacher zuvor nie mehr als 15 Punkte pro Heimspiel kassiert. Doch Michael Van Deripe hatte die richtige Antwort. Mit einem Pass über 80 Yards fand er Receiver Sebastian Holzhauer, der zwei Stuttgarter überlief und den Anschluss-Touchdown erzielte. Klohnert verwandelte den Extrapunkt zum 7:14.

Im nächsten Angriff konnte Stuttgarts Quarterback einen schlechten Snap nicht kontrollieren. Michael Fürgut konnte den Ball frei schlagen und Linebacker-Kollege Christian Petrich sicherte den Ball in der Stuttgarter Endzone – Touchdown für Biberach. Klohnert erzielte per Kick den 14:14-Ausgleich.

Die Stuttgarter gaben allerdings nicht klein bei und griffen des öfteren in die Trickkiste. Nachdem der nächste Drive schon gestoppt schien, stellten sich die Gäste in der Field-Goal-Formation auf. Doch anstatt den Ball durch die Torstangen zu schießen, nahm der Stuttgarter Quarterback den Ball auf und fand einen freien Receiver für den nächsten Touchdown der Silberpfeile. Der Extrapunkt wurde geblockt, die Silver Arrows führten aber mit 14:20.

Um die Biberacher weiter unter Druck zu setzen versuchten die Gäste einen kurzen Onside Kick. Doch die Beavers sicherten sich den Ball. Michael Van Deripe brachte durch Pässe auf JC Hardy und Yannick Rust die Biberacher schnell über das Feld. Zum Touchdown reichte dieser Angriff nicht, aber Kicker Michael Klohnert verkürzte den Rückstand per Field Goal auf 17:20.

Herz eines Champions

Im zweiten Viertel erhöhte die Defense der Oberschwaben den Druck. Linebacker Alexander Ruf sicherte einen Stuttgarter Fumble und verschafte den Biberachern neues Angriffsrecht. Running Back Alexander Funk schaltete daraufhin in den Beast Mode. Er lief den Ball über 56 Yards durch drei Tackle Versuche hindurch in die Endzone. Klohnert erhöhte die Führung der Hausherren auf 24:20. Mit weiterhin starker Defense zwangen die Beavers die Stuttgarter erneut zur Ballabgabe. Mit einigen Laufspielzügen kamen die Biberacher wieder über das Feld und Sebastian Holzhauer beendete den Drive mit seinem 13 Touchdown der Saison. Mit dem Extrapunkt durch Klohnert erhöhten die Biberacher die Führung auf 31:20.

Nach der Halbzeit machten die Biberacher deutlich, warum sie zu Recht Meister geworden sind. Der Biberacher Druck in der Verteidigung blieb konstant hoch, so dass den Stuttgartern im dritten Viertel kein weiterer Punkt gelang. Auf Beavers Seite brachte Alexander Funk mit einem Lauf über 42 Yards die Biberacher wieder bis kurz vor die Endzone und wurde dann mit einem 10 Yard-Lauf und seinen fünften Saison-Touchdown belohnt. Mit Klohnerts Kick stand es 38:20.

Im letzten Viertel belagerten die Biberacher noch einmal die Stuttgarter Endzone und Van Deripe fand mit einem 10 Yard-Pass den kanadischen Receiver JC Hardy für dessen zweiten Saison-Touchdown. Klohnert erzielte mit Kick das 45:20. Die Silver Arrows konnten ihrerseits im anschließenden Drive noch etwas Ergebnis-Kosmetik betreiben. Stuttgarts Quarterback warf einen 33-Yard Pass auf einen freien Receiver zum Touchdown. Anschließend tricksten die Stuttgarter wieder und erzielten anstatt eines Field-Goals eine 2-Point Conversion, da der Quarterback den Ball aufnahm und erneut in die Endzone passte.

Toller Schlusspunkt

Den Schlusspunkt in einem langen Football-Spiel, dass durch viele Strafe immer wieder unterbrochen wurde, setzte dann Lars Fieger. Das Biberacher Urgestein spielte nun auf der Quarterback-Position und warf einen 70 Yard-Pass auf Receiver Michael Knoll zum 52:28-Endstand.

Bei der anschließenden Siegerehrung, zu der auch Oberbürgermeister Norbert Zeidler anwesend war, bekamen die Biberacher unter dem Jubel der Fans den Pokal und jeder Spieler eine Medaille überreicht.

„Es war noch einmal ein spannendes Spiel in einer Saison der Superlative. Wir haben die beste Offense und die beste Defense der Liga und das konnten wir heute noch einmal zeigen.Respekt auch an die Stuttgarter. Es war in dieser Saison das erste Mal, das wir einem Rückstand hinterher laufen mussten. Am Ende war es aber, wie in der gesamten Saison, eine überragende Teamleistung und ich möchte noch einmal ein großes Lob an alle Spieler und Trainer aussprechen.“, fasste Headcoach Dominik Brodschelm das Spiel zusammen.

Die Oberliga Saison 2017 ist vorbei, aber auf die Football-Fans in und um Biberach wartet noch ein Leckerschmecker zum Saison-Abschluss. Am 16.09. spielen die Biberach Beavers beim V. Charity Bowl gegen die Munich Cowboys.
Autor: Ansgar Hamann / Foto: Florian Achberger
Impressum | Kontakt | Mitglieder