News

zurück  
10.10.2017 | Beavers Jugend beim German Bowl
Es ist immer gut, von den Besten zu lernen – und dazu schaut man sich die Besten an.

Die Jugend der Biberach Beavers verbrachte vom 06-08.10. ein Wochenende in Berlin. Neben Sightseeing am Fernsehturm, Bundestagsgebäude und Brandenburger Tor ging es vor allem um den German Bowl am 07.10., das Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft im American Football.

Vor 13.502 Zuschauern im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark trafen der Spitzenreiter der GFL Süd, die Schwäbisch Hall Unicorns und der Spitzenreiter der GFL Nord, die New Yorker Lions Braunschweig bereits zum vierten Mal in den letzten vier Jahren aufeinander. Drei Mal in Folge konnten die Braunschweiger den Titel für sich gewinnen. Sie sind mit 11 Titeln insgesamt Rekordmeister im Deutschen Football. So gingen sie auch diesmal als Favorit auf das Spielfeld. Doch die Einhörner aus Baden-Württemberg wollten diese Serie unbedingt brechen.

Bei regnerischem Wetter konnten sich die Biberacher Jugendlichen vor allem von guter Defensearbeit auf beiden Seiten überzeugen. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, dass an Spannung nicht zu überbieten war.

Die Defense von Schwäbisch Hall startet gleich mit zwei Interceptions stark ins Spiel. Trotzdem punkteten zuerst die Braunschweiger durch einen Lauf von Running Back David McCants. Schwäbisch Hall konterte einige Minuten später mit einem weiten Pass des Quarterbacks der deutschen Nationalmannschaft, Marco Ehrenfried, auf Receiver Nathaniel Robitaille ausgleichen.

Im zweiten Viertel erlief McCants seinen zweiten Touchdown. Allerdings vergaben die Braunschweiger die anschließende Two-Point-Conversion, so dass sie mit 13:7 in Führung gingen.
Die widrigen Bedingungen machten beiden Mannschaften zu schaffen. Schwäbisch Hall verlor durch Fehlpässe und Fumbles den Ball, aber die Löwen aus Braunschweig konnten daraus kein Kapital schlagen. So blieb es beim 13:7- Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit drehte Schwäbisch Hall dann das Spiel. Zunächst blockte die Defense einen Field-Goal Versuch. Anschließend warf Ehrenfried einen 70 Yard Touchdown Pass auf Receiver Tyler Rutenbeck. Mit dem gültigen Extrapunkt führten die Württemberger nun mit 14:13. Es entwickelte sich bis zum Ende des Spiels ein offenes Duell beider Mannschaften. Gute Chancen gab es auf beiden Seiten, doch immer wieder wurde der nasse Ball fallen gelassen oder die Defensive stoppte gute Bemühungen.

Im letzten Viertel lief alles auf den letzten Spielzug hinaus. Braunschweig konnte das Lederei durch Quarterback Casey Therriault und Mc Cants über die Mittellinie bringen. Einen weiten Pass fing Nationalmannschafts-Receiver Jan Hilgenfeldt an der 25 Yard Linie. Mit 11 Sekunden auf der Uhr hatten die Lions eine letzte Chance durch einen Field-Goal-Versuch von Kicker Tobias Göbel.

Der Versuch wurde jedoch von Schwäbisch Halls Defensive Tackle Devin Benton geblockt, so dass die Unicorns nach drei Niederlagen in Folge Revanche nehmen konnten und ihren dritten German Bowl gewinnen konnten. Auch hier bewahrheitet sich wieder die alte Football-Weisheit: „Offense wins games, Defense wins Championships.“ Das gilt bei den Seniors in der GFL wie auch bei den Junioren in der Landesliga Baden-Württemberg.

„Es war ein echt tolles Erlebnis und ein total spannendes Spiel. Vielen Dank an Waldemar Degraf und Muhamet Zahaj von Jugend Aktiv für die Organisation. Es hat sich echt gelohnt.“, fasste Jung-Beaver Deniz Gall die Biberacher German Bowl Tour zusammen.
Autor: Waldemar Kron / Foto: Waldemar Kron
Datenschutz | Impressum | Kontakt | Mitglieder