News

zurück  
19.04.2018 | Biberach Beavers reisen zum zweiten Auswärtsspiel
Am Sonntag, den 22.04. treffen die Biberach Beavers um 15:30 Uhr im Sepp-Herberger-Stadion von Weinheim auf die Longhorns.
Nach dem 27:18- Auftaktsieg in Pforzheim ist es das zweite Auswärtsspiel in Folge für die Oberschwaben. Für die Longhorns hingegen, die sich unter anderem in Trainingseinheiten mit dem Deutschen Meister Schwäbisch Hall Unicorns auf die neue Saison vorbereiteten, ist es das erste Ligaspiel seit 260 Tagen.
In dieser Hinsicht ist es ein kleiner Vorteil für die Biberacher, dass sie bereits in der letzten Woche spielten und schon im Saisonmodus sind.
Leicht wird die Aufgabe in Weinheim aber auf keinen Fall. Die Longhorns gewannen saisonübergreifend ihre letzten sieben Spiele. Zuhause verlor der Tabellenzweite der letzten Saison nur den direkten Vergleich gegen die Pforzheim Wilddogs mit 23:36. Die Longhorns sind neben den KIT Karlsruhe Engineers, die bereits zwei Spiele gewannen, einer der Favoriten auf die Meisterschaft in der Regionalliga Südwest.
Die TG-Footballer können ihrerseits selbstbewusst nach Weinheim reisen. Seit dem 10.09.2016 haben sie nicht mehr verloren, haben auswärts ihre letzten sechs Partien gewonnen und dabei immer mindestens 27 Punkte erzielt. Das die Offensive auch mit Neuzugang Spencer Payne läuft, wurde am letzten Sonntag bereits eindrucksvoll bewiesen. Quarterback Michael Van Deripe ist ebenfalls wieder eine „doppelte Bedrohung“, da er sowohl den Blick für den offenen Receiver hat als auch schnell auf den Beinen ist.
Entscheidender Faktor für das Spiel wird die Defensive der Beavers sein. Im letzten Spiel stand sie größtenteils solide, offenbarte aber bei den gegnerischen Touchdowns manchmal Abstimmungsprobleme. Doch diese wurden unter der Woche von Defense Coordinator und Safety Oscar Vasquez-Dyer deutlich angesprochen, so dass alle Spieler wissen, worauf sie sich zu konzentrieren haben.
Eine weitere Sache ist das Abstellen von unnötigen Strafen, die im letzten Spiel einiges an Raumverlust brachten und gute Ausgangssituationen, vor allem im Angriff, zunichte machten.
Coach Dominik Brodschelm sagte vor der Saison, dass er die Favoriten in der Regionalliga Südwest mit seinem Team ärgern wolle. Am Sonntag gibt’s dazu die nächste Gelegenheit.
Dabei würden sich die Beavers über Unterstützung von mitgereisten Fans auch im Norden des Bundeslandes freuen.
Autor: Ansgar Hamann / Foto: Timo Otto
Datenschutz | Impressum | Kontakt | Mitglieder