News

zurück  
25.04.2018 | Beavers mit sensationellem Sieg
Den American Footballern der Biberach Beavers ist am zweiten Spieltag in der Regionalliga Südwest bereits der zweite Sieg gelungen. Sensationell schlugen sie den Tabellenzweiten der Vorsaison und Mitfavoriten Weinheim Longhorns auswärts mit 41:16.

Nach einigem Abtasten setzten die Hausherren das erste Ausrufezeichen. Weinheims Quarterback dirigierte mit guten Pässen sein Team über das Feld. Abschließend fand er mit einem 20-Yard-Pass einen Receiver, der von der Beavers-Defense erst in der Endzone gestoppt wurde. Mit dem Extrapunkt führten die Longhorns 7:0. Doch die Beavers ließen sich nicht schocken. Im zweiten Viertel fand Quarterback Michael Van Deripe Receiver Markus Mayer mit einem langen Pass in der gegnerischen Hälfte. Die Biberacher Offensive arbeitete sich von der 16-Yard-Linie Stück für Stück an die Endzone heran. Dann drückte Van Deripe dem neuen Runningback Spencer Payne den Ball in die Hand und er erlief über sieben Yards seinen zweiten Touchdown im zweiten Spiel für Biberach. Michael Klohnert verwandelte den Extrapunkt sicher zum 7:7-Ausgleich.

Die Longhorns wollten daraufhin zurückschlagen, doch ein Passversuch landete in den Händen von Jordan Burdue, einem Freund Dyers, der auch in diesem Jahr für einige Spiele die Beavers unterstützt. Aus der Interception konnte kein Kapital geschlagen werden. Weinheim erhöhte den defensiven Druck. Nach dem Punt durch Wieland standen die Longhorns bereits an der Biberacher 26-Yard-Linie. Doch die Defensive der Oberschwaben hielt die Weinheimer Angriffsreihen in Schach, sodass diese nur ein Field Goal zum 10:7 erzielen konnten.

Nach einem weiteren Stopp eines Biberacher Angriffs sorgte die Defensive der Oberschwaben für die nötige Unterstützung. Defensive Back Jonas Ballenberger fing eine weitere Interception für die Beavers und brachte seine Mannschaft in der gegnerischen Hälfte in Ballbesitz. Einem weiten Pass erneut auf Mayer folgte ein 20-Yard-Pass auf Payne, der diesmal als Receiver zum zweiten Biberacher Touchdown bereit stand. Mit Klohnerts Kick führten die Gäste 14:10.

Was folgte, war Football-Wahnsinn pur. Zunächst konnte die gute Defensive der Beavers die Weinheimer erneut zu einem Punt zwingen. Bei zwölf Sekunden verbleibender Spielzeit packte Quarterback Michael Van Deripe den Raketenwerfer aus. Über 65 Yard fand er erneut Spencer Payne in der gegnerischen Endzone zum Touchdown. Klohnert verbuchte den 10:21-Halbzeitstand.

Die Longhorns hatten den Schock aus der ersten Halbzeit noch gar nicht verarbeitet, da legten die American Footballer der TG Biberach nach. Mit einer weiteren Interception durch Linebacker Michael Burgmaier klauten die Beavers den Hausherren sofort den Ball. Der darauf folgende Angriff endete mit dem vierten Touchdown von Spencer Payne an diesem Tag. Klohnert kickte sicher zum 10:28. Die Weinheimer wirkten nun überfordert. Nach der Ballübergabe wurde ein Weinheimer Runningback attackiert und verlor den Ball. Den freien Ball sicherten sich die Gäste. Zwar gelang diesmal kein Touchdown, doch Klohnert erzielte sicher aus 25 Yard Entfernung ein Field Goal. Die Führung der Biberacher wuchs auf 31:10.

Beavers souverän

Aufseiten der Weinheimer bäumte sich vor allem der Quarterback gegen das drohende Desaster auf. Im nächsten Angriff lief er über 30 Yard den Ball tief in die Biberacher Hälfte. Als er bei einem Passversuch keine freie Anspielstation fand, lief er erneut über mehr als 20 Yard zum Touchdown. Der Kick wurde vergeben und es blieb beim 16:31. Im letzten Spielabschnitt ließen die Biberacher nichts anbrennen. Michael Burgmaier verbuchte einen Sack beim vierten Versuch der Longhorns, wodurch diese den Ball abgeben mussten. Der Drive endete in einem weiteren Field Goal von Klohnert zum 16:34.

Die Weinheimer hatten in dieser Phase nichts mehr zu entgegnen. Die Biberacher schauten nun bewusst auf die Zeit. Diese Taktik schien auch den Gegner etwas einzuschläfern. Dadurch bemerkte anscheinend niemand, dass sich Receiver Sebastian Holzhauer freigelaufen hatte. Michael Van Deripe fand Holzhauer mit einem weitem Pass und dieser lief über 50 Yard zum Touchdown und mit Extrapunkt zum 41:16-Endstand aus Biberacher Sicht. Headcoach Dominik Brodschelm hatte vor der Saison gesagt, dass er die Favoriten ärgern wolle. Dies ist dem Team in Weinheim eindrucksvoll gelungen.
Autor: Ansgar Hamann / Foto: Timo Otto
Datenschutz | Impressum | Kontakt | Mitglieder