News

zurück  
01.05.2018 | Beavers meistern Heimdebüt
Die Biberach Beavers haben am Samstag einen gelungenen Heimauftakt in der Regionalliga gegen die Holzgerlingen Twister gefeiert. Nachdem die TG-Footballer bereits ihre ersten beiden Spiele in der Fremde gewonnen hatten, gestalteten sie auch ihr erstes Heimspiel in der neuen Liga vor 1130 Zuschauern erfolgreich. Bereits vor dem Spiel zeigte die neue Jugendabteilung der Biberacher Cheerleader, die Beaverette Juniors, das erste Mal ihr Können.

Bereits beim ersten Spielzug stellte sich der neue US-Import Spencer Payne dem Biberacher Publikum mit einem 30-Yard-Lauf vor. Den ersten Angriff der Beavers vollendete Payne ebenfalls mit seinem sechsten Saisontouchdown. Durch den erfolgreichen Extrapunkt stellten die Beavers damit früh auf 7:0. Auch die Biberacher Defensive startete sehr erfolgreich und konnte die Holzgerlinger bereits nach drei Spielzügen wieder vom Feld schicken. Aber auch die Beavers mussten beim nächsten Angriff den Ball abgeben. Der folgende Angriff der Twister beinhaltete einen 30-Yards-Pass, der vom Holzgerlinger einhändig gefangen wurde. Am Ende des Angriffs ließ der Holzgerlinger Quarterback den Ball fallen, doch er wurde von einem Twister in der Endzone aufgenommen, 7:7.

In der Folge wurde ein 79-Yards-Touchdown-Lauf von Spencer Payne aufgrund einer Strafe nicht anerkannt, der Angriff konnte dennoch mit einem Pass auf Sebastian Wieland erfolgreich mit einem Touchdown beendet werden. Aber die Twister schlugen zurück, vergaben aber den Extrapunkt, damit stand es 14:13 für Biberach. Mit nur noch wenig Zeit auf der Uhr schaffte es der Biberacher Quarterback Michael van Deripe mit zwei Pässen über 35 und 45 Yards erneut in die Endzone ? Touchdown Nummer zwei für Spencer Payne, so ging es mit 21:13 in die Halbzeitpause.

Den ersten Angriff der zweiten Halbzeit hatten die Twister. Dieser wurde jedoch direkt von Deniz Gall abgefangen. Und erneut brauchten die TG-Footballer nur zwei Spielzüge für den Touchdown, bei dem Payne am Ende vier Gegner austanzte und auf 28:13 stellte. Aber die Holzgerlinger gaben sich nicht geschlagen, kämpften sich mit einer guten Angriffsserie zurück und konnten mit einem 20-Yards-Pass einen Touchdown erzielen. Der angestrebte Zwei-Punkte-Versuch im Anschluss klappte jedoch nicht. Es blieb beim 28:19. Im folgenden Biberacher Angriff zeigte van Deripe, dass er nicht nur gut werfen kann. Mit mehreren guten Läufen besorgte er die Punkte am Ende selbst, 35:19.

Im vierten Viertel ging den Twistern langsam die Kraft aus. Sebastian Holzhauer fing einen Touchdown und mit dem Extrapunkt erhöhte Biberach auf 42:19. Aber die Twister kamen mit einem starken Passfang über 30 Yards und anschließendem Zwei-Punkte-Versuch auf 42:27 heran. Der Versuch, den Ball beim Kick-off selbst wiederzuerlangen, scheiterte und erneut fand van Deripe Payne über 23 Yards zum Touchdown. Der Extrapunkt stellte das Ergebnis auf 49:27. Beim letzten Angriff der Twister konnte der Biberacher Patrick Butler den Ball abfangen. Es blieb beim 42:27.

?Das Ergebnis ist zufriedenstellend, aber wir haben viele individuelle Fehler gemacht?, sagte Dominik Brodschelm, Cheftrainer der Beavers. ?Die Jungs sind konditionell gut drauf?, stellt Brodschelm zufrieden fest. ?Den Holzgerlingern ist am Ende die Luft ausgegangen, das war unser Vorteil.? Auch Passempfänger Sebastian Holzhauer fand kritische Worte: ?Vielleicht haben wir die Twister ein wenig auf die leichte Schulter genommen, da sie schon zwei Mal verloren hatten. Aber unsere Offensive läuft gut, wir mussten den Ball nur einmal hergeben.? Voller Begeisterung war Neuzugang Spencer Payne. ?Michael ist einer der besten Quarterbacks, mit denen ich je gespielt habe?, lobte der Runningback seinen Spielmacher. Aber auch das Biberacher Publikum hat bei ihm Eindruck hinterlassen. ?Sie haben mir gesagt, dass 1100 Leute da sind. Das war ein wundervolles Gefühl.?
Autor: Marc Kuschick | schwaebische.de / Foto: Florian Achberger
Datenschutz | Impressum | Kontakt | Mitglieder