Biberach Beavers
Sie sind hier: Home>Football>Die Referees

Die Referees

Beim American Football ist längst nicht alles erlaubt – auch wenn es manchmal so aussieht. Ein detailliertes Regelwerk sorgt dafür, dass Football zwar ein hartes, aber keineswegs brutales Spiel ist.

Gleich 7 Refs
Deshalb befinden sich 7 Schiedsrichter auf dem Spielfeld. Wegen ihrer schwarz/weiß gestreiften Hemden und weißen Hosen werden diese Herren aber auch Damen liebevoll „Zebras“ genannt.

Weil sich beim American Football in sehr kurzer Zeit sehr viel auf dem gesamten Spielfeld ereignet, haben sie unterschiedliche Aufgaben.
Entscheidungsgewalt hat nur der Referee (Headreferee) mit der weißen Kappe. Alle anderen tragen schwarze Kappen.

Was sollen die gelben Taschentücher?
Wird ein Foul erkannt, wirft der Schiedsrichter eine gelbes Tuch - (Flag) möglichst an den Punkt des Vergehens. Nach Beendigung des Spielzuges erklärt er dem Head-Referee, was er gesehen hat. Der verhängt die Strafe (Raumverlust) und gibt sie in Form von Handzeichen an die Zuschauer weiter.

Es gibt unterschiedlich schwere Fouls die mit 5, 10 oder 15 Yard Raumverlust bestraft werden. Bei manchen Fouls verliert die Offense auch noch einen Versuch. Bei besonders schweren Vergehen kann ein einzelner Spieler zusätzlich vom Spiel ausgeschlossen (ejected) werden


Die Handzeichen der Refs

First Down die angreifende Mannschaft hat die 10 Yard Raumgewinn geschafft und erhält weitere vier Versuche (beginnend mit dem 1. Down)

Safety wird die angreifende Mannschaft mit dem Ball in die eigene Endzone zurückgedrängt und dort zu Fall gebracht - 2 Punkte für die DEFENSE

TimeOut

TouchDown Punktgewinn durch das Tragen des Balles oder einen Pass in die gegnerische Endzone.

Incomplete Pass Ungültiger Pass-Versuch - der Ball konnte nicht gefangen und unter Kontrolle gebracht werden.

No Flag die Entscheidung wurde zurückgenommen. Das kann vorkommen wenn 2 Fouls einander aufheben.